Sprachen & Dialekte in Syrien: Welche Sprache sprechen syrische Flüchtlinge?

sprachen und dialekte in syrien

Die offizielle Amtssprache Syriens, die auch im Alltag gesprochen wird, ist ein Dialekt des Arabischen, welcher eng mit dem palästinensischen und libanesischen Arabisch verwandt ist. Rund 300 Millionen Menschen sprechen eine Form des Arabischen als Muttersprache. Die Sprache wird hauptsächlich in Nordafrika und auf der arabischen Halbinsel gesprochen und ist eine der sechs offiziellen Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Zahlreiche regionale Dialekte

Es existieren viele Variationen des Arabischen. Die verschiedenen regionalen Dialekte unterscheiden sich teilweise sehr stark voneinander. Was die regional gesprochenen Sprachen jedoch vereint, ist ihre gemeinsame Schriftsprache. Das geschriebene Standardarabisch wird in der gesamten arabischen Welt nahezu einheitlich verwendet. Anhand der geschriebenen Sprache lassen sich also kaum regionale Unterschiede zwischen den Dialekten feststellen.

Syrisch ist eine Minderheitensprache

Es existiert auch eine syrische Sprache, die als mittelostaramäische Sprache zum nordwestlichen Zweig der semitischen Sprachen gehört. Syrisch selbst ist nicht Landessprache, sondern eine Minderheitensprache der syrischen Christen, die vorwiegend in der östlichen Türkei, im nördlichen Irak und im Nordosten Syriens leben. Wegen Verfolgung war jedoch ein großer Teil der syrischen Christen gezwungen zu emigrieren, weshalb in Syrien kaum Syrisch gesprochen wird.

Weitere gesprochene Sprachen in Syrien

Neben syrischem Arabisch werden in Syrien als Minderheitensprachen auch noch Kurdisch, Armenisch, Französisch und Aramäisch gesprochen. Auch das Erlernen der englischen Sprache findet immer größeren Anklang, weshalb viele Syrer auch gut englisch sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.