Unterschied zwischen Lektorat und Korrektorat

Lektorat Korrektorat Unterschied

Übersetzungsagenturen werden immer wieder von Auftraggebern mit Korrektoraten und Lektoraten beauftragt. Normalerweise meinen Auftraggeber damit schlicht und einfach das Korrekturlesen von Texten (unabhängig davon ob es sich dabei um einen Text im Original oder in der fremdsprachigen Übersetzung handelt) auf Grammatik, Rechtschreibfehler, Stil, Zeichensetzung u.v.m.

Korrektorate sind allerdings nicht dasselbe wie Lektorate. Hier gibt es einige Unterschiede, die dem Kunden oftmals nur schwer erklärt werden können. Es gibt nämlich für keinen der beiden Begriffe eindeutige oder gemeinhin anerkannte Definitionen. Auch renommierte Nachschlagewerke lassen einen diesbezüglich im Stich, da sie keine ausreichenden und zu sehr einschränkenden Definitionen anführen.

Es ist daher einzig und allein möglich, unterschiedliche vertrauenswürdige Quellen zu konsultieren und eine Tendenz zu suchen. Nach ausgedehnter Recherche haben wir nun folgende Definitionen erarbeitet:

  • Das Korrigieren von Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehlern in einem Text fällt in den Aufgabenbereich des Korrektorats.
  • Das Lektorat beinhaltet alle Tätigkeiten des Korrektorats und zusätzlich auch das Überprüfen von Inhalt, Logik (Stringenz) und Stil des Textes.

Der Unterschied: Klein, aber fein

Das bedeutet nun im Klartext, dass ein Korrektorat zwar wunderbar dazu geeignet ist, um Texte fehlerlos (sprich frei von Rechtschreib-, Grammatik- oder Zeichensetzungsfehlern) zu machen. Ob der Text allerdings den passenden Stil für das Zielpublikum besitzt (eine wissenschaftliche Arbeit über Biologie hat üblicherweise eine andere Zielgruppe als ein Produktfolder für Körperpflegeartikel) kann durch ein Korrektorat nicht überprüft werden. Hierfür müsste man demnach ein Lektorat in Anspruch nehmen, damit überprüft werden kann, ob der Stil dem Zweck entspricht und durchgängig ist.

Hier zeigt sich also, dass auch professionelle Übersetzungsagenturen und „altbewährte“ Nachschlagewerke nur bedingt zwischen Lektorat und Korrektorat unterscheiden. Daher vermag das auch oft der Laie (Kunde) nicht.

Seriöse Übersetzungsbüros klären deshalb den Umfang des Korrektorats oder des Lektorats im Vorhinein ab und besprechen mit dem Kunden, auf welche Kriterien der Text zu überprüfen ist.

Bildquelle: Claudia Hautumm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.