Sprachen & Dialekte in Afghanistan: Welche Sprache sprechen afghanische Flüchtlinge?

Afghanistan Sprachen und Dialekte

In Afghanistan werden etwa 49 Sprachen und über 200 verschiedene Dialekte gesprochen. Im Jahr 1964 wurden von der Großen Ratsversammlung jedoch im Rahmen der Bestätigung einer neuen Verfassung Persisch (Dari) und Paschto als offizielle Landes- und Regierungssprachen festgelegt.

Wissenswertes über Paschto

Paschto wird von rund 35-55 Prozent der Bevölkerung Afghanistans als Muttersprache gesprochen. Traditionell wird auch die afghanische Nationalhymne in Paschto gesungen, auch militärische Titel sind der Sprache entnommen. Dennoch wird die Sprache der Paschtunen eher als zweitrangig angesehen und konnte sich bisher nicht als Verwaltungssprache durchsetzen. Jegliche Versuche der Regierung, den Status von Paschto zu erhöhen, sind bisher gescheitert.

Wissenswertes über Dari

Dari ist die afghanische Bezeichnung für das Persische und ist die Mehrheitssprache in Afghanistan und ist auch unter dem Namen Farsi bekannt. Mehr als die Hälfte der Afghanen spricht einen Dialekt des Persischen als Muttersprache. Des Weiteren ist Persisch die Sprache, die in der Hauptstadt Kabul gesprochen wird und eine beliebte Lingua Franca zwischen jenen Volksgruppen, die nicht eine der beiden Landessprachen als Muttersprache sprechen.

Andere Sprachen Afghanistans

Fünf Minderheitssprachen sind seit 1980 in Afghanistan als Nationalsprachen anerkannt. Diese sind Usbekisch, Turkmenisch, Belutschisch, Paschai und Nuristani. Auch Englisch wird von weiten Teilen der Bevölkerung gesprochen, selbst nach der Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich im Jahr 1919 sprachen die Afghanen noch englisch. Die afghanische Verfassung ist beispielsweise auch in Englisch verfügbar. Meist wird Englisch in der Hauptstadt Kabul und anderen Großstädten genutzt und findet vor allem auf Plakaten, Werbungen und Einrichtungen Verwendung. Ob Englisch eine offizielle Amtssprache in Afghanistan werden soll, ist derzeit stark umstritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.