Typische Fehlerquellen bei technischen Übersetzungen

Fehlerquellen technische Übersetzung

Technische Texte wie etwa Bedienungsanleitungen oder Testberichte gehören zu den schwierigsten Disziplinen in der Übersetzungswelt. Vom Übersetzer wird zusätzlich zur sprachlichen und kulturellen Komponente auch ein hohes Maß an Spezialisierung und Erfahrung, sowie die Fähigkeit, akkurat und spezifisch recherchieren zu können, gefordert.

Hinzu kommt außerdem noch, dass in diesem Feld kein Platz für Ermessensspielräume, Ungenauigkeiten oder gar Fehler ist. Schlechte Übersetzungen können nicht nur die richtige Anwendung des Gegenstandes beeinträchtigen, sie können in schwerwiegenden Fällen sogar äußerst gefährlich sein und personelle, materielle und finanzielle Schäden nach sich ziehen.

Worauf muss man bei technischen Übersetzungen besonders achten?

Für technische Übersetzungen gilt grundsätzlich alles, was auch für Übersetzungen aus anderen Themengebieten gilt. Wenn die Übersetzung von unerfahrenen, schlecht ausgebildeten Personen durchgeführt wird, wird es zweifelsohne kein zufriedenstellendes Ergebnis geben.

Intensive Recherchearbeit

Zusätzlich müssen aber auch sehr viele andere Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Wie dies gemacht werden kann? Nur durch die oben aufgezählten Anforderungen an den Übersetzer. Intensive Recherchearbeiten sind für eine gute technische Übersetzung unerlässlich. Der Übersetzer darf nicht einfach das erstbeste Wort aus einem (Fach-)Wörterbuch entnehmen, sondern muss unbedingt überprüfen, ob der gewählte Begriff auch im konkreten Fall am Zutreffendsten ist.

Außerdem muss auf das Zielland mit seinen spezifischen Eigenheiten eingegangen werden. Oft gibt es für Begriffe aus einer Sprache keine zielsprachliche Bedeutung, die direkt übernommen werden kann. Natürlich müssen auch die kulturellen und sprachlichen Unterschiede berücksichtigt werden, so ist ein Erdungsdraht in den Vereinigten Staaten von Amerika ein ground wire, während er in England als earth wire bezeichnet wird.

Maßeinheiten und Zahlen

Ein weiterer, enorm wichtiger Punkt ist die Anpassung von Maßeinheiten und Zahlen. Während im mitteleuropäischen Raum das metrische Maßsystem gebräuchlich ist, wird im englischsprachigen Raum das angloamerikanische Maßsystem mit beispielsweise Grad Fahrenheit für Temperaturen angewendet. Versuchen Sie als Mitteleuropäer doch einfach, 114° Fahrenheit in Celsius umzurechnen, dann wissen Sie auch, wieviel ein Amerikaner mit der Angabe 45° Celsius anfängt.

Doch nicht nur die Umrechnung von Maßeinheiten ist von Bedeutung, auch die richtige Anpassung von Zahlen. Es macht einen großen Unterschied, ob Dezimalstellen oder Tausender-Trennzeichen mit einem Punkt oder einem Komma gekennzeichnet werden. Mitunter kann eine fehlerhafte (oder gar keine) Anpassung sogar folgenschwere Konsequenzen haben, etwa wenn ein Feststoff einen Schmelzpunkt von 11.500 Grad Celsius hat, und nicht 11,504 Grad Celsius.

Wer kann mir mit all diesen Feinheiten und Unterschieden weiterhelfen?

Eine technische Übersetzung ist nichts, das die Assistentin der Geschäftsführung in ihrer Mittagspause machen sollte. Greifen Sie für (technische) Übersetzungen auf professionelle Spezialisten zurück, deren täglich Brot die Übersetzung von (technischen) Texten ist.

Translate Trade arbeitet ausschließlich mit ausgebildeten Übersetzern zusammen, die über mehrjährige Erfahrung in ihrem jeweiligen Fachgebiet verfügen und die kulturellen Gegebenheiten der Zielkulturen bestens kennen. Unsere Übersetzer verfügen sowohl über das sprachliche Wissen, als auch über das technische Know-How, um Ihre Übersetzung wie ein Original klingen zu lassen.

Bildquelle: © Cécile Graat

2 thoughts on “Typische Fehlerquellen bei technischen Übersetzungen

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Technische Übersetzungen sind bestimmt etwas schwieriger. Tipps geben einem eine gute Starthilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.