Wie heißen Sie auf Finnisch?

Wie heisse ich auf Finnisch?

Die Sprache sagt viel über die Kultur und die Geschichte eines Landes aus – und vieles davon lässt sich auch über die Namen der Einwohner ablesen. Vor allem in Skandinavien ist das der Fall. Finnland beispielsweise ist stolz auf seine Geschichte und die kulturellen Schätze der Landschaft und des Landes allgemein. Wie würde wohl Ihr eigener Name auf Finnisch lauten? Das beantwortet die offizielle Tourismusseite des Landes mit dem „Finngenerator“.

Lilja, Enni, Onni oder Eetu: Das sind vier der beliebtesten Namen für Mädchen und Jungen in Finnland. Und sie alle haben eine Bedeutung. Sie spiegeln Land und Kultur wieder und lassen Rückschlüsse auf die Geschichte Finnlands zu. In anderen Ländern, vor allem Deutschland, Schweiz oder Österreich ist das nicht der Fall. Gerade deswegen ist es bestimmt spannend, zu wissen, wie wohl der eigene Name auf Finnisch klingen würde. Hier gibt es die Antwort:

  • Rufen Sie einfach den Link zu Visit Finland auf.
  • Geben Sie an, ob Sie männlich oder weiblich sind.
  • Tippen Sie Ihren Namen ein.
  • Klicken Sie auf „generate“.

Und schon sagt Ihnen „Visit Finland“, der offizielle Reiseguide des Landes, wie Ihr finnischer Name lautet. Doch damit nicht genug: Auch die Bedeutung dieses Namens ist Teil der Auflösung.

Götter, Tiere und Landschaften – das ist Ihr finnischer Name

finnische landschaft
Die Naturverbundenheit der Finnen spiegelt sich auch in ihren Namen wider.

Die Naturverbundenheit Finnlands macht einen großen Teil der Faszination dieses Landes aus. So wundert es auch nicht, dass der eigene Name, der im Finngenerator eingegeben wird, häufig genau das widerspiegelt. Finnische Namen haben ihren Ursprung in der Natur, der Tierwelt, den Sagen und Mythen der nordischen Götter oder auch finnischer Literatur. Ein paar Beispiele für typische Namen hierzulande haben wir für Sie durchgespielt:

  • Alexander Müller: Jouko Ketonen – Jouko war ein sehr weiser und tapferer Mann der epischen Geschichte „Kalevala“. Ketonen ist die Übersetzung für „Weide“.
  • Karl Schmidt: Terho Kotiranta – Terho steht für die Eiche, Kotiranta ist die Übersetzung für die heimische Küste.
  • Daniel Schneider: Pyry Hongisto – ein Pyry ist ein Schneesturm, Hongisto ist die Heimat der Pinien.
  • Anna Fischer: Mielikki Jokela – ein sehr „natürlicher“ Name, da Mielikki für den Geist der Wälder und Jokela für Flusslandschaft steht.
  • Laura Weber: Saana Jokela – auch hier gibt der Finngenerator den Nachnamen Jokela aus. Der Saana ist Finnlands bekanntester Berg, auf dem keine Bäume wachsen.
  • Julia Wagner: Lumi Rinne – Schnee gibt es in Finnland sehr viel, darum ist auch der Vorname Lumi, der übersetzt „Schnee“ bedeutet, sehr häufig. Rinne wiederrum steht für Hang (oder Abhang) und passt damit wunderbar zum Vornamen.

Anders als bei vielen anderen „Namengeneratoren“ gibt der Finngenerator immer denselben Namen bei Eingabe des eigenen Namens an. Hier scheint also ein System dahinterzustecken, mit dem der Finngenerator arbeitet. Wie genau die „Übersetzung“ funktioniert ist nicht wirklich klar, aber irgendwie passt das, was der offizielle Reiseguide Finnlands hier auf die Beine gestellt hat – zumindest bei unseren Tests im Team.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie Ihr eigener Name in einer anderen Sprache lautet, haben Sie im Internet eine Menge Möglichkeiten. Der Finngenerator ist in jedem Fall einer der besten. Hier können Sie nicht nur Ihren finnischen Namen in Erfahrung bringen, sondern auch gleich die Bedeutung erfahren – probieren Sie es einfach mal aus.

3 thoughts on “Wie heißen Sie auf Finnisch?

  1. Zum Finngenerator: Er funktioniert zur zeit wohl nicht mehr?
    Aber: Auf einen Vornamen gab er immer 2 „finnische“ namen aus, was bedeutet das? Ist das seriös oder eine Spielerei? Vor+ Nachname ergibt einen „Namensschwanz“, so heisst in Finnland kein Mensch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.