Das 6-Augen-Prinzip

Höchste Qualität durch das 6-Augen-Prinzip inkl. Simultanlektur

Wir schleifen so lange an Ihren Texten, bis Sie die perfekte Übersetzung in Ihren Händen halten!

Das 6-Augen-Prinzip

Als professionelles Übersetzungsbüro gab sich Translate Trade nicht mit einem 4-Augen-Prinzip zufrieden. Trotz des Einsatzes professioneller und fachspezifischer Natives können Fehler passieren. Während gute Übersetzungsbüros nach der Übersetzung durch den Native noch eine/n weitere/n ÜbersetzerIn korrigieren lassen, gehen wir sogar noch einen Schritt weiter!

In unserem 6-Augen-Prinzip können Sie sich immer auf folgende Konstellation verlassen:

  1. Übersetzung durch fachspezifischen und professionellen Native
  2. Korrektur durch ÜbersetzerIn bzw. LektorIn
  3. Simultanlektur durch eine/n professionelle/n Lektorin bzw. Lektor

Trotz der fast 25-jährigen Branchenerfahrung als Übersetzungsbüro, gelingt es Translate Trade immer wieder, sich neu zu erfinden. Die neueste Errungenschaft aus dem Hause Translate Trade: Die Simultanlektur.

Die Simultanlektur

Links den Ausgangstext, rechts den Zieltext platzieren und mit den Augen links und rechts lesen. So würde man sich den „normalen“ Lektoratsvorgang vorstellen. Diese Art des Lektorats birgt aber große Fehlerquellen, da man sich nicht auf zwei Dinge gleich gut konzentrieren kann. Daher hat Translate Trade die Simultanlektur entwickelt.

Um die Simultanlektur erfolgreich durchführen zu können, musste erst die geeignete Software entwickelt werden, da diese Art des Lektorats komplett neu war! Ein neuer Schachzug von Translate Trade– die Entwicklung eines Programmes, das Ihre geschriebenen Texte in gesprochene Texte umwandelt (Speech). Diese gesprochenen Texte werden von unseren Simultanlektorinnen und Simultanlektoren abgehört und gleichzeitig (= simultan) wird die Übersetzung auf dem Bildschirm noch einmal lektoriert und überarbeitet. Das besondere Augenmerk liegt auf Fachterminologie und präzisem fachlichen Ausdruck. Die auf dem Markt in der Regel übliche Methode ist nicht mehr zeitgemäß und birgt viele Fehlerquellen.

Speech: Warum Simultanlektur einfach besser ist

Wenn es um Übersetzungen geht, sprechen viele (auch die Norm) vom sogenannten Vier-Augen-Prinzip (ein Übersetzer übersetzt den Text, ein zweiter überprüft ihn danach). Die Erfahrung zeigt aber, dass es oft nicht genug ist, dass sich zwei erfahrene Leute an einen Text setzen.

Hier kommt die Simultanlektur ins Spiel. Sämtliche Ausgangstexte werden bei Translate Trade mittels einer eigens entwickelten Software (Speech), die Texte in Sprache umwandelt, bearbeitet. Die Übersetzung selbst erfolgt nach dem Vier-Augen-Prinzip. Danach aber wird der Ausgangstext mittels Speech abgehört und parallel (also simultan) dazu der Zieltext (also die Übersetzung) gelesen.

Perfekte Übersetzungen mit Speech

CEO Mag. Negovec

Dieser Vorgang ist bedeutend effizienter als das Lesen der beiden nebeneinander geöffneten Texte. „Traditionell würde man links den Ausgangstext und rechts die Übersetzung öffnen, und dann die beiden Texte überprüfen“, erklärt Frau Mag. Negovec, Geschäftsführerin von Translate Trade. „Der Vorgang ist nicht schlecht bietet aber leider sehr viel Spielraum für übersehene Fehler, was mit der Simultanlektur fast ausgeschlossen ist“.

Vorteile des 6-Augen-Prinzips inkl. Simultanlektur

  1. höchste Qualität der Übersetzungen
  2. dreifache Kontrolle des Textes 
  3. Lieferzeiten werden verkürzt
  4. Kostenersparnis

Die hohen Qualitätsstandards von Translate Trade konnten durch die einzigartige Simultanlektur noch weiter gesteigert werden. Auf die nächste Innovation der Marke Translate Trade wird man wohl nicht lange warten müssen.